The Hitchhiker’s Quest to Britannia

Kategorien: Neuzugang

Was haben Douglas Adams und Lord British gemeinsam? Sie sind beide in diesem Post und nun auch in der Software Sammlung. Denn soeben aus den USA eingetroffen sind diese beiden tollen Spiele endlich in meinen Händen und ich durfte endlich die wunderbaren Feelies befühlen die diesen beiden Boxen innewohnen. Also dann wollen wir mal sehen was diese beiden Wundertüten enthalten.

Fangen wir mit dem vierten Teil der Ultima Serie an, deren Untertitel Quest of the Avatar lautet. Es bringt die Spielwelt von Ultima vom „Age of Darkness“ ins „Age of Enlightenment“. Nicht nur das Zeitalter wechselt, auch der Name des Landes in dem die Abenteuer stattfinden ändert sich von Sosaria zu Britanna. Nur der von allen geliebte Lord British ist noch der Gleiche. Wie bei allen Ultima Teilen ist auch hier die auf Stoff gedruckte Karte von Britannia mit von der Partie. Um den Wechsel gerecht zu werden gibt es auch jede Mänge Infomaterial in der Box. Die beiden Bücher beinhalten viele Informationen für einen Erfolgreichen Besuch in Briannia. Wer mehr über das Age of Enlightenment erfahren mag sollte sich unbedingt das Special in der RETURN #43 durchlesen wo es viel interessantes zu dem Spiel zu lesen gibt.

Das Spiel war in vielen Bereichen wegweisend für die kommenden Rollenspielgenerationen, wurde doch hier zum ersten Mal der Name Avatar verwendet. Für viele wird sicher auch der Einstieg ins Abenteuer unvergesslich bleiben, den im Gegensatz zu den vorherigen Teilen wählte man nicht zwischen Rassen und Klassen aus, sondern man beantwortete Fragen und je nach gegebener Antwort wurde der entsprechende Held erstellt. Ebenfalls damals ein absolutes Novum.

Don’t Panic!

Zum Zweiten Spiel dieses Beitrags brauche ich wohl nicht viel zu sagen, denn die Goldene Flache Box Version ist bereits in der Sammlung (siehe dazu den Beitrag Infocom Klassiker neu in der Sammlung), doch nun ist auch die Greybox Version da und die Feelies sind einfach super. Allen voran die Anti-Gefahren-Brille und die Taschenfussel aus dem Bademantel. Ein besonderer Gag ist das kleine Säckchen mit der mikroskopisch kleinen Raumflotte. Und damit alles mit rechten Dingen zugeht sind die Abrissbescheide für Arthurs Haus und die Erde ebenfalls in der Packung enthalten. Aber wie steht in großen freundlichen Lettern auf dem beigelegten Anstecker zu lesen: „DON’T PANIC“. Ich muss schon sagen, Infocom hat es wirklich verstanden schon das Auspacken der Spiele interessant und spannend zu machen, ganz zu schweigen davon das man so recht simpel den Kopierschutz platzieren konnte, denn meistens war es ohne diese Beilagen nicht möglich ein Spiel zu lösen. So, und nun entschuldigen sie bitte ich muss ein Raumschiff erwischen um rechtzeitig zu meiner Tischreservierung im Restaurant am Ende des Universums zu sein, auf ein oder zwei pangalaktische Donnergurgler. Man sieht sich.

«
»

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.