3 Zoll Disketten? Ja genau!

Kategorien: Information, Neuzugang

Das Diskettenformat des Amstrad bzw. Schneider CPC mit seinen 3 Zoll bzw. 80 mm zählt wohl zu den ungewöhnlichsten Eigenschaften dieses Herstellers. Nun ist auch ein entsprechendes Laufwerk bei uns im Museum angekommen.

3 Zoll oder 80mm

Auf den ersten Blick kann man die 180 KiloByte fassende 3″ Diskette leicht mit einer 3,5″ Diskette verwechseln. Beide stecken in einem festen Kusntoff Gehäuse und verfügen über eine weiche (floppy) Scheibe mit Magnetschicht zur Speicherung der Informationen.

3,5 Zoll oder 90mm

Doch hält man die beiden Formate nebeneinander fallen die 10 mm Unterschied sowie die deutlich größe Abdeckung der 3,5″ Diskette deutlich auf. Eine der wichtigsten Unterschiede ist die Verwendung der beiden Diskettenseiten am CPC. Das Laufwerk hat wie auch die berühmte Commodore 1541 nur einen Schreibkopf. Deshalb ist es notwendig die Disketteseite zu wechseln will man die volle Kapazität des Mediums ausnutzen.

Der Amstrad/Schneider CPC 464 verfügt in seiner Grundausstattung mit BASIC 1.0 über keine Befehle um Disketten anzusprechen. Diese kamen erst mit BASIC 1.1 des CPC 664 dazu oder mussten am CPC 464 durch die Erweiterung DDI-1 hinzugefügt werden, die ebenfalls über den Anschluss für ein Diskettenlaufwerk verfügt.

Als moderne Alternative kann das DDI-3 Interface verwendet werden, welches neben dem Anschluss für ein physisches Laufwerk auch einen USB Anschluss (mit FlashFloppy) sowie eine Speicherweiterung von 512 Kilobyte enthällt. Als DOS kommt entweder das CPC DOS oder ParaDOS zum Einsatz.

Um beide (USB und physisch) Laufwerke gleichzeitig verwenden zu können bedarf es jedoch eines kleinen Eingriffs. Denn die Leitung 10 muss am Kabel unterbrochen werden, dann klappt es wunderbar mit den beiden Laufwerken. Danke für diese Info an meinen guten Freund Jungsi auf dessen Blog ich auf diese Information gestoßen bin.

Mit Hilfe dieser Geräte ist es nun möglich Kopien von physischen Disketten auf Image Dateien auf den USB stick zu kopieren und so die Daten von alten Disketten problemlos zu retten.

«
»

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.