Spende ans Museum: C64 mit Floppy 1541

Kategorien: Spende

Vielen Dank an meinen Kollegen Pöppl Bernhard der mir seinen sehr schönen C64 im Brotkastengehäuse gespendet hat. Bisher war nur der C64C im flachen Gehäuse Teil der Sammlung, aber durch die Spende kam nun auch die klassische Brotkasten Form zu uns.

Als erstes muss der C64 nun gereinigt werden, da die langen Jahre der Lagerung eine Riesemenge an Staub im Gehäuse hinterlassen haben.

Da ich bei allen meinen geräten gerne auf die Verwendung von Disketten usw. verzichte und doch lieber zu modernen Datenträgern greife, wird für den C64 ein Pi1541 hergerichtet. Dieses Gerät das als Aufsatz zu einem Raspberri Pi dient, emulietr dann ein komplettes Laufwerk für den C64, im Gegensatz zum weitverbreiteten und auch bei uns verwendeneten) SD2IEC.

Und um den Wartezeiten beim Laden auch ein Schnippchen zu schlagen, wird der C64 noch mit JiffyDOS ausgestattet. Dafür muss das Kernal ROM ausgelötet und durch einen Sockel ersetzt werden. Da kommt dann ein neues ROM rein, mit einem Umschalter, um zwischen dem JiffyDOS und dem original Kernal wechseln zu könen.

«
»

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.