Strategieklassiker Neuzugänge

Kategorien: Neuzugang

Drei neue Zugänge zur Sammlung darf ich vermelden und es handelt sich in diesem Fall um drei Echtzeitstrategie Klassiker. Vor allem die beiden Titel Warcraft II und III sind inzwischen Meilensteine der Echtzeitstratgie doch auch das Spiel Stronghold gehört meiner Meinung nach auch zu dieser Kaste der Meilensteine.

Warcraft: Orcs & Humans ist eines der Urväter des Echtzeitstrategie Genres. Der 1995 erschienene Nachfolger Warcraft: Tides Of Darkness war eine Evolution des ersten Teiles und fügte zahlreiche Neuerungen die wir heute als Standard ansehen. Vor allem der berühmte Kriegsnebel wurde mit Warcaft II eingeführt.

Das Spiel schließt dabei nahtlos an die Ereignisse der Ork-Kampagne des Vorgängers an. Das Königreich Azeroth ist durch die Zerstörung der Hauptstadt Sturmwind gefallen und die Menschen flüchten sich über das Meer in das Königreich Lordaeron. Doch die Orks setzen ebenfalls über und versuchen Lordaeron unter ihre Kontrolle zu bringen. Je nach Wahl der Spielfraktion ist es das Ziel der Kampagne, die Truppen Lordaerons zu vernichten (auf Seiten der Orks) oder die Invasoren zurückzuschlagen und das Dunkle Portal, das die Verbindung zur Heimatwelt der Orks, Draenor, herstellt zu zerstören. ( Kampagne der Menschen) wobei diese Version den Kanon von Warcraft darstellt.

Die Handlung des mehrere Jahre nach Warcraft II spielenden Warcraft III: Reign of Chaos ist in fünf inhaltlich aufeinander Kapitel gegliedert. Dabei stellt das erste Kapitel (Der Auszug der Horde) die Einführung dar und ist vergleichsweise kurz. Darauf folgen vier Kapitel mit steigender Schwierigkeit, die jeweils einer der spielbaren Fraktionen zugeordnet sind: Menschen, Untote, Orks und Nachelfen.

Wieder gelang es Blizzard mit dem Spiel neue Standards zu setzen. Vor allem die Einführung von Heldencharakteren und der Support für Modifikationen (Mods) sind inzwischen Standard in modernen Echtzeitstrategie Spielen. Besonders ein Mod hat es hier zu Ruhm gebracht: Defence of the Ancients (DotA).

Bei Stronghold handelt es sich um das 2001 veröffentlichte mittelalterliche Echtzeitstrategiespiel, welches von den Firefly Studios entwickelt wurde und nicht um das von den Stormfront Studios im Auftrag von SSI entwickelte Aufbau-Strategiespiel für MS-DOS. Genauer gesagt ist dies der erste Teil der Stronghold Serie. Da ich dem Mittelalter und vor allem Burgen sehr zugetan bin, gehört dieses Spiel für mich eindeutig in die Sammlung.

Die Handlung selber ist schnell erzählt. Der Spieler übernimmt die Rolle eines aufstrebenden Feldherren, der in einer 21-teiligen Kampagne nach und nach die Grafschaften zurückerobern, die einzelnen Herzöge besiegen und schließlich den Tod seines Vaters rächen soll.

Vor allem der Aufbau der eigenen Burg durch Schaffung eines ausgeglichenen Warenwirtschaftssystems hat mir besonders gefallen. Und natürlich ist es immer wieder eine Freude wenn das eigene Bollwerk dem Ansturm der Angreifer standgehalten hat und die Mission erfolgreich beendet wurde.

«
»

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.