Gerät: Commodore 128D-CR

Hersteller: Commodore

Baujahr:1988
Neupreis:ca. 550 USD (heute ca. €1090)
Land:USA
Architektur:8 Bit
CPU:MOS 8502 @ 1,02 oder 2,04 MHz Zilog Z80 @ 2,04 MHz
RAM:128 KB
ROM:32 KB
Grafik:8-Bit-MOS 8568 mit 64 KB VRAM
640 × 200 Pixel (Standard)
640 × 536 Pixel (Interlace)
80 × 25 Zeichen (Standard)
max. 16 Farben
Sound:Chip: MOS 8580 (SID)
3 Stimmen Mono
Disketten LW:5,25” 340 KB DS SD Diskettenlaufwerk

Der C128 (Abkürzung für „Commodore 128“) ist der Nachfolger und der „große Bruder“ des C64. Er wurde nicht nur als Heimcomputer wickelt, sondern sollte auch allen Möglichkeiten einer professionellen, büroorientierten Nutzung offenstehen.

Der C128 verfügt über die Möglichkeit CP/M zu starten und kann deshalb auf eine große Bibliothek von professionellen Anwendungen zurückgreifen. Leider kam der C128 nie aus dem Schatten seines Vorgängers heraus.

Eine Version mit 3,5″ Diskettenlaufwerk war geplant, kam aber nie bis ins Prototypenstadium.

Zurück zur Übersichtsseite