Goldene Eier-versteckte Eier-Oster Eier

Kategorien: Information

Spätestens seit dem Film Ready Player One ist bekannt das in Computerspielen so manches Geheimnis versteckt ist. Diese Geheimnisse nennt man Easter Eggs, eben nach den versteckten Eiern zu Ostern, die es zu finden gilt. Und weil eben gerade Ostern ist wollen wir uns auch kurz mal ein paar der berühmtesten Eastereggs ansehen.

Wie schon im Eingang erwähnt geht es in der Geschichte von Ready Player One um ein Easter Egg das, in diesem Fall, irgendwo in in der Virtuellen Welt Oasis versteckt ist. Und um dieses zu erreichen muss das Spiel Adventure aus dem Jahre 1979 auf dem Atari 2600 gespielt werden. Denn dieses Spiel beinhaltet eines der ersten Easter Eggs in Spielen.

Created by Warren Robinett

Dazu musste man einen Pixel, der genau die gleiche Farbe wie der Hintergrund hatte, einsammeln und zurück zum Anfangsbildschirm des Spiel bringen. Dadurch wurde der Zugang zu einem geheimen Raum freigeschaltet der den Satz „Created by Warren Robinett“ enthält. Dies war ein Protest von Warren Robinett gegen die damals übliche Vorgehensweise die Namen der Spieleprogrammierer nicht zu nennen, aufgrund Angst der Abwerbung durch andere Firmen.

Lange galt dieses Easter Egg als das erste Ei in Videospielen bis schlussendlich im Jahre 2004 ein etwas älteres entdeckt wurde und zwar im Spiel Video Whizball. welches 1978 veröffentlich wurde. Das Spiel wurde übrigens für die erste Konsole mit Modulen, dem Fairchild Channel F System, entwickelt. In diesem Spiel kann durch eine Kombination von Spielmdous und Punktzahl der Nachname des Programmierers Brad Reid-Selth auf dem Spielfeld einblenden. Außerdem ergeben die letzten 5 Bytes des Codes den Namen der Tochter des Programmierers, nämlich Tracy.

Bei Arcade Automaten gibt es sogar ein noch älteres Easteregg das erst vor kurzer Zeit entdeckt wurde. Dabei veröffentlichte Ed Fries auf seinem Blog einen Beitrag der sich eigentlich um das 1974 erschienene Arcade-Rennspiel Gran Trak 10 drehte. Er sprach dabei mit dem ehemaligen Atari-Ingenieur Ron Milner und dieser berichtete spontan über ein angebliches Easter Egg in dem 1977 veröffentlichten Weltraumspiel Starship 1.

Mr. Fries geht daraufhin auf die Suche nach dem Easter Egg wie er in seinem Blog berichtet und findet es auch, genau wie von Milner berichtet. Mit einer ganz bestimmten Button-Kombinationen und zwar während das Spiel noch startet, bekommt der Spieler nicht nur 10 Extra Leben sondern es erscheint auch der Schriftzug „Hi Ron!“ auf dem Bildschirm.

Aber Eastereggs sind nicht nur versteckte Funktionen in Spielen, nein es kann sich dabei auch um Anspielungen oder Verweise auf andere Spiele oder Werke auf anderen Medien wie Filme oder TV Serien handeln oder auch um Anspielungen auf Personen. Um wieder zurück zu Ready Player One zu kommen, in dem Film gibt es sehr viele Easter Eggs in Form von Anspielungen auf aktuelle Spiele oder Filme wie Der Gigant aus dem All, Zurück in die Zukunft, Over Watch, Robocop, Batman, Alien, Mortal Kombat und viele viele mehr.

Oder man denke an The Witcher II wo man bei einem Heuhaufen eine tote Figur findet die auffällig weiß gekleidet ist und die wohl beim Sprung von weit oben in den Heuhaufen zu Tode gekommen ist. Natürlich ist hier mit Augenzwinkern das Spiel Assassins Creed gemeint.

Inzwischen sind in vielen Spielen Easter Eggs versteckt und die Spieler machen sich begeistert daran diese zu finden auch wenn es manchmal eben 30 Jahre oder länger dauert bis sie entdeckt werden, Also dann, frohes Eier suchen!

«
»

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.