Spende ans Museum: VC20 und WANG PC

Kategorien: Spende

Eine weite Reise hat dieser VC20 hinter sich um zu uns ins Kautzner Computer Museum zu kommen. Gespendet wurde er von Winter Manfred wofür ich herzlich Danke sagen will. Ursprünglich in Rottenmann, dann in St. Valentin und schlussendlich in Kautzen.

Per Mail kam die Anfrage ob ich an einem VC20 interessiert sei, Ich war, ist der VC20 doch das Bindeglied zwischen dem Commodore PET und dem C64. Doch die Steiermark ist zwar schön aber sehr weit weg. Aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg.

Das Paket wurde von Pinter Dietmar, einem Kollegen des Spenders nach St. Valentin mitgenommen und dort konnte ein Freund vom B@L Clan, Mayr Martin es mir dann nach Kautzen mitnehmen. Vielen Dank auch an die Beiden!

Doch was ist nun in dem Paket. Wie auf dem Bild zu sehen, neben dem VC20 mit original Karton und Handbuch ist auch ein kleiner Monitor und ein paar Kasetten und auch zwei Module mit Software dabei.
Vor allem springt einem sofort der MPS 1224C Karton, ein A3 – 24 Nadel Farbdrucker, ins Auge. Ein Ersatzfarbband ist ebenfalls vorhanden. Daneben steht, ebenfalls mit original Karton, ein VC 1520. Dies ist ein kleiner Plotter der auf eine Endlosrolle Papier zeichnet. Sehr interessantes Gerät das als Kugelschreiberplotter bekannt ist. Diese Stifte werden heute noch immer unter der Bezeichnung „EA 850C“ hergestellt.

Und noch zwei weitere große Originalkartons waren in dieser Lieferung dabei. Darin versteckte sich ein WANG PC 350/16s der im Jahre 1990 sogar einen Design Award bekam. Mit in dem Paket ist die riesige originale Tastatur sowie die umfangreiche Dokumentation. Wirklich toll was man früher alles an beim Kauf der Geräte dazubekam.

Den WANG wollte ich sofort ausprobieren, doch leider dürfte der RAM der Grafikkarte defekt sein, den der Bildschirm stellt nur den Krieg der Ameisen in der recolored Version dar. Aber ja, kommt Zeit, kommt Reparatur.

Nochmals vielen Dank an Alle die es möglich gemacht haben die Geräte nun im Museum zu haben.

«
»

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.